Blog • Ann Bliß - Intuitionscoaching
Seite wählen

#TräumeSchäume

Der Blog zu Traumwissen. Es heißt, dass wir durchschnittlich 4 Jahre unseres Lebens träumen. Zeit, dieses Thema mehr wertzuschätzen.

Erfolgsgeschichten von Träumern (I)

Erfolgsgeschichten von Träumern (I)

Wernher von Braun sagte einmal „Alles, von dem sich der Mensch eine Vorstellung machen kann, ist machbar“. Wie viele Innovationen wurden ERTRÄUMT, bevor sie Realität wurden? Zu Beginn der Serie werden 11 Anekdoten vorgestellt, wo Träume die Welt verändert haben. Sie stammen aus den Bereichen Internet, Literatur, Architektur, Musik, Physik, Luftfahrt, Zeitgeschichte sowie Kryptographie und erstrecken sich von der Spätantike bis zur Neuzeit. Teil II folgt voraussichtlich 03/2022.

Lexikon Traumkultur

Lexikon Traumkultur

Online-Nachschlagewerke, sogenannte Wikis, gibt es inzwischen zu allen möglichen Themen. Aber Träume? Ja, seit 2015 ist auch das abgedeckt. Relativ unaufgeregt kommt das „Lexikon Traumkultur“ daher – ein Projekt graduierter Traumforscher aus dem Saarland, welches die Kultur- und Mediengeschichte des Traums in Europa vorstellt: Tagebuchaufzeichnung, Ölmalerei oder Stummfilm. Es geht um Traumarbeit in ihrem Zusammenspiel von Wissen und Kunst. Ein Klick lohnt sich.

Traumpflanzen/Traumkräuter

Traumpflanzen/Traumkräuter

Nachdem mir jüngst ein Topf Silene capensis geschenkt wurde, habe ich begonnen mich eingehend mit Traumpflanzen/Traumkräutern zu beschäftigen. Silene capensis ist ein anderer Name für Afrikanische Traumwurzel und bezieht sich auf ihre Herkunft vom Ostkap Südafrikas. Dort spielt die Pflanze eine bedeutende Rolle bei der Einweihungszeremonie der Xhosa-Schamanen. Viele indigene Völker haben Pflanzenmedizin genutzt, um ihr Bewusstsein zu weiten oder prophetische Träume zu empfangen. Einige dieser Medizinpflanzen werden auf Grund ihrer Wirkung zu den psychoaktiven Drogen gerechnet – den sogenannten Oneirogenen. Ihr Genuss sollte stets mündig erfolgen, auch wenn Erwerb und Besitz in Deutschland gesetzlich zulässig sind.

Traummuseen

Traummuseen

Ich mag Museen. Sie sind wie eine Linse in eine andere Welt. Wie die Gesellschaft, so verändert sich auch der Anspruch an Museen: Weg vom bloßen Gegenstand und hin zu Ideen und Konzepten. Zwei internationale Museen thematisieren das Traumerleben. Eines ist virtuell – das Museum der Träume in London (Ontario). Und eines ist reell – das Museum der Träume Freuds in Sankt Petersburg. Beide lassen uns träumen.

Proof of Concept zu „Interaktivem Träumen“

Proof of Concept zu „Interaktivem Träumen“

Forscher haben einen Weg gefunden, mit Menschen zu kommunizieren, die schlafen und träumen. „Interaktives Träumen“ beschreibt das Phänomen einer neuen Studie, bei dem Menschen im Tiefschlaf Anweisungen befolgen, einfache Ja- oder Nein-Fragen beantworten und sogar grundlegende mathematische Probleme lösen können. Klingt nach Science-Fiction? Bei dieser Traumforschung verschwimmen die Grenzen zwischen Traum und Realität – als würde man von einer Welt in eine andere „telefonieren“.

Tarot-Kartenlegen für Träume

Tarot-Kartenlegen für Träume

Tarot oder die Arbeit mit Orakelkarten ist vielseitig. Bist du schon einmal auf die Idee gekommen, es für die Traumarbeit einzusetzen? An dieser Stelle teile ich eine Technik mit dir, wie du ein 5-Karten-Tarot nutzen kannst, um eine zweite Meinung über deine Träume zu erhalten. Das ist besonders praktisch, wenn du keine Zeit und Muße für ein ausführliches Lightning Dreamwork hast. Beim 5-Karten-Tarot bezieht sich die oberste Karte auf den Titel deines Traums; die linke Karte verrät, warum der Traum jetzt auftaucht; die mittlere Karte zeigt, was der Traum uns lehren will; die rechte Karte zeigt verborgene Wahrheiten, die der Traum ans Licht bringt; während die untere Karte vorschlägt, wie du den Traum im täglichen Leben anwenden könntest. Inklusive Anschauungsbeispiel.

Projekt „Wächter des Schlafes“ zu Träumen während des Coronavirus

Projekt „Wächter des Schlafes“ zu Träumen während des Coronavirus

Aktuelle Studien zeigen, dass COVID-19 und der Lockdown Einfluss auf unser Schlaf- und Traumverhalten haben. Dieser Umstand ist für die Traumforschung von großem Interesse. Daher haben das Museum der Träume und das Museum von London das Sammelprojekt „Wächter des Schlafes“ initialisiert. Im Vergleich zu zahlreichen, anderen Studien die sich mit dem Traumleben während des Coronavirus befassen, liegt der Schwerpunkt bei „Wächter des Schlafes“ auf mündlichen Erzählungen der Träumer. Träume werden quasi zu „Museumsobjekten“, das ist in dieser Form einzigartig.

Das Traumtagebuch

Das Traumtagebuch

Die Praxis des sogenannten Journalings (dt. Tagebuchführung) erfreut sich seit dem 20. Jahrhundert wachsender Beliebtheit, auch aber nicht ausschließlich bei Künstlerisch-Kreativen. Im Gegensatz zum klassischen Tagebuchschreiben ist das Journaling „erwachsener“ und fokussiert sich statt den äußeren Ereignissen mehr auf das innere Erleben. Insbesondere bei der Traumarbeit kann ein Tagebuch helfen, sich besser an Träume zu erinnern oder Wiederholungen und Zusammenhänge zu erkennen. So entwickelst du ganz natürlich ein Gespür dafür, wann Träume in den Alltag übergegangen sind. An dieser Stelle möchte ich dir vorstellen, wie ich mein privates Traumtagebuch führe – basierend auf dem Lightning Dreamwork von Robert Moss.

Feiertage, die mit Träumen zu tun haben

Feiertage, die mit Träumen zu tun haben

Es gibt allerlei kuriose Feiertage. Aber extra Traumfeiertage? Nein! Doch! Oh! Beim Ersten, der im Januar stattfindet, geht es um die Verwirklichung deiner Träume, eher allgemein gehalten. Der Zweite, der im September stattfindet, hat explizit Traumarbeit zum Inhalt. Wer die einzelnen Tage ins Leben gerufen hat, und wie du sie am besten feierst, findest du hier. Zusätzlich gibt es Honorable Mentions zu Feiertagen für Nickerchen, Schlafanzüge und Kissen.

Nichts mehr verpassen?
❤

Melde dich jetzt an und du erhältst als Freebie 4 Wege, um Träume zurück zu bringen auf 2 DIN-A4-Seiten.